0,00 € inkl. MwSt (EU – Käufer)
Sie haben keine Artikel im Korb.
Book ID: 110767
Dickel, Hans, Elisabeth Engl und Ursula Rautenberg (eds.)

Frühneuzeitliche Naturforschung in Briefen, Büchern und Bildern. Christoph Jacob Trew als Sammler und Gelehrter. 2021. (Bibliothek des Buchwesens, 29). illus. 400 S. Hardcover.

Erscheint im April 2021. Bestellungen werden vorgemerkt.

Der Nürnberger Arzt und Botaniker Christoph Jacob Trew (1695–1769) war in der Gelehrtenrepublik des 18. Jahrhunderts weithin bekannt und vernetzt. Seine naturkundlichen Privatsammlungen gehören zu den bedeutendsten seiner Zeit. Den Kernbestand bilden die medizinisch-naturkundliche Bibliothek, botanische Zeichnungen, Aquarelle und Kupferstiche sowie eine umfangreiche Sammlung von historischen Gelehrtenbriefen; hinzu kommen u. a. Bibliothekskataloge und Besucherbücher des 'Museum Trewianum', Versteigerungskataloge, Pflanzenverkaufskataloge, illustrierte Flugblätter. Diese singulären Quellenbestände ermöglichen einen exemplarischen Einblick in die Dynamik des Sammelns, Forschens und Publizierens im Wissensraum zwischen Barock und Frühaufklärung. 16 reich bebilderte Beiträge aus Wissenschafts- und Botanikgeschichte, Buchwissenschaft und Kunstgeschichte, zeigen die Bedeutung der großenteils in der Universitätsbibliothek Erlangen erhaltenen Sammlungsbestände, die heute die Forschung unterschiedlicher Disziplinen bereichern.
Autor/Hrsg. Dickel, Hans, Elisabeth Engl und Ursula Rautenberg (eds.)
Artikeltyp Titel
Autor(en) Dickel, Hans, Elisabeth Engl und Ursula Rautenberg (eds.)
Verlag Anton Hiersemann Verlag
Preis netto 153,27
USD Preis netto 160,9
ISBN/ISSN 9783777221045
ISBN 9783777221045
Akt. Subkriptionspreis Nein
Marktschreier Info Nein
 
164,00 € inkl. MwSt (EU – Käufer) *
153,27€ exkl. MWSt. (Andere Käufer)
(160,90 US$)
exklusive Versand
* Kunden mit europ. Mehrwertsteuernummer zahlen keine MwSt.
Beliebte Begriffe